Skip to content

4-Jähriger durchquert die Wüste von Syrien nach Jordanien

Boris Becker postete gerade auf seinem Instagram-Account dieses Bild hier, und ich habe mich sofort auf die Suche gemacht, welche Wahrheit denn nun wirklich hinter dem Bild steckt:

syrien

Boris schrieb unter das Bild:

Unbelievable...4 year old crossed Syria to Jordan by himself ! In his bag were belongings from mother/sister who were killed in Syria....

Das stimmt so allerdings gar nicht. Es stimmt, dass der Junge alleine durch die Wüste lief, aber nur, weil er unterwegs von seinen Eltern getrennt wurde. An der jordanischen Grenze fanden sie wieder zusammen.

syrien01

Kann ich jetzt etwa arabisch? Natürlich nicht! Aber wozu kann man sich ganze Webseiten übersetzen lassen. Einfach hier klicken.

Mein Fazit

Man sollte Bilder und die Geschichte dahinter nie unkommentiert glauben oder wenn die Geschichte nur aus einer Quelle kommt. Irgendwo im Internet versteckt sich die Wahrheit hinter dem Bild. Das ist genauso wie mit dem toten Jungen am Strand in der Türkei. Hinterher kam raus, dass der Vater selbst das Boot gelenkt und der Junge nicht einmal eine Schwimmweste an hatte. Der Vater aber schon. Und er floh nicht aus Syrien, sondern war bereits zwei Jahre sicher in der Türkei. Von dort aus ging er mit seinem Sohn nach Syrien zurück, um dann die Route über das Meer zu nehmen, um nach Europa zu kommen. Er selbst war also ein Schlepper! Die Medien berichteten davon. Ein totes Kind am Strand lässt sich aber besser vermarkten wie die gesamte Geschichte dahinter.

sky

Kommentare spiegeln nicht die Meinung des Webseitenbetreibers dar, sondern die Meinung des Schreibers. Sollte einer der Kommentare Ihre Rechte verletzen, genügt eine Email an mich, ich werde den Kommentar dann zeitnah löschen! Es ist nicht nötig, mir einen Anwalt auf den Hals zu hetzen!
754 Klicks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Anonym am :

Als ob das jetzt viel besser wäre -

Hadley B. Jones am :

Ich sage nicht, dass das besser wäre, es ist nur die wahre Geschichte.

Kommentar schreiben

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!