Skip to content

Schlager-Ikone Costa Cordalis ist tot

Sie haben es sicher auch gehört, der "Anita-Mann" ist im Alter von 75 Jahren von uns gegangen. Seinen Angehörigen möchte ich hiermit mein aufrichtiges Beileid aussprechen, ich kann mir den Schmerz nicht vorstellen, wenn man einen geliebten Menschen verliert.

War er eine Schlager-Ikone?

Ähm, der Zeitpunkt ist wahrscheinlich falsch gewählt, aber von einer "Schlager-Ikone" war Costa Cordalis weit entfernt. Was die Medien gerade aus ihm machen, das möchte ich doch mal als "deutlich überhöht" bezeichnen. Er hatte zwei "messbare" Erfolge, das war einmal 1976 sein Charterfolg mit Anita (D/3 | Ö/4 | CH/1) und 1980 die Goldene Schallplatte für mehr als 250.000 verkauften Einheiten von "Costa Cordalis". Von 23 Studioalben haben es gerade mal fünf in die Charts geschafft, vier seiner Singles schafften es nach den 80er-Jahren nicht mal mehr in die Top50.

Bereits 1978 wurden zwei LPs mit seinen "größten Erfolgen" herausgegeben, dabei hatte er da gerade mal acht Lieder in den Charts. Wie man da auf "Seine 12 größten Erfolge" kommt, das kann ich jetzt, 40 Jahre später, auch nicht sagen! "Carolina, komm" (1973), welches allgemein als sein erster Hit bezeichnet wird, passt soweit, weil es das Lied bis Platz 17 der deutschen Charts schaffte. In Österreich und der Schweiz wurden seine Singles/Alben bis 1976 ("Anita") und danach auch wieder ignoriert. Lediglich das Album "Partyman" schaffte es in Österreich 1998 noch einmal auf Platz 33, hielt sich aber nur zwei Wochen in den Top 100.

Dutzende "Best of"-Alben

Nach 1999 hat es keine seiner Alben mehr in die Charts geschafft, dafür wurden Dutzende von "Compilationen" mit seinen "Größten Erfolgen" auf den Markt geworfen:

costa001 costa002
costa003 costa004
© Amazon / Affiliate-Links

Schlagerstars der 70er…

Im Grunde erging es ihm, wie fast allen "Hitparade-Stars" der 70er und 80er-Jahre: Sie ritten auf ihren alten Hits herum, sangen diese immer und immer wieder auf irgendwelchen Schlagerfestivals und verdienten damit ihr Geld. Was natürlich absolut legitim ist. Ihn aber deswegen als "Schlager-Ikone" zu bezeichnen, das finde ich dann doch reichlich übertrieben.


Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Nur registrierte Benutzer dürfen Einträge kommentieren. Erstellen Sie sich einen eigenen Account hier und loggen Sie sich danach ein. Ihr Browser muss Cookies unterstützen.

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!