Skip to content

Vollkommen anonym surfen?

Ich erzähle Ihnen sicher nichts Neues: Wenn Sie über Ihre Standard-DSL-Leitung ins Internet gehen, hinterlassen Sie auf jeder Webseite, die Sie besuchen, manigfaltige Spuren. Angefangen von der IP-Adresse, die Sie von Ihrem Provider bekommen haben, bis zu jeder aufgerufenen Webseite. So kann es passieren, dass Sie sich in AMAZON einen Fernseher anschauen und diesen dann, nachdem Sie sich in Facebook eingeloggt haben, dort in der Werbung wieder sehen. Was für ein Zufall! Natürlich nicht.

Gängige Möglichkeit unerkannt zu bleiben

Ich selbst habe bereits einige Verfahren ausprobiert, wie ich diese Schnüffelei abstellen kann. Dies geschieht dabei entweder über Proxies, die man umständlich im eigenen Browser einstellen muss, über eine Software wie TOR/Vadalia, was für einen Laien fast unmöglich ist, über zu installierende Programme, die natürlich Geld kosten oder über Add-Ons, die in die diversen Browser installiert werden müssen.

Schneckentempo

Ich musste leider die Erfahrung machen, dass fast alle diese Möglichkeiten nicht das Gelbe vom Ei sind. Der größte Manko dabei ist die Geschwindigkeit bei Surfen, die man oftmals nicht mal mehr als Geschwindigkeit bezeichnen kann.

Es geht auch anders

Heute (warum eigentlich erst heute) habe ich eine Lösung entdeckt, die mich absolut zufriedenstellt, nämlich das anonyme Surfen über VPN. Dazu benutze ich den kostenlosen Dienst hide.io.

Über VPN surfen mit hide.io

Hide001

Die Anmeldung ist denkbar einfach, denn es genügt eine E-Mail-Adresse und Sie können dazu natürlich auch eine anonyme Adresse verwenden. Dem Dienst ist es egal. Nach der Anmeldung müssen Sie die Anmeldung bestätigen und können sich danach einen Service heraussuchen. Dienste wie Trash-Mail funktionieren allerdings nicht.

Hide002

Der Anmelde-Bestätigungslink ist innerhalb weniger Sekunden eingetroffen. Fragen Sie Ihr Postfach ab:

Hide004

Nach dem Klick auf den Link wird der Service aktiv. Achtung: Merken Sie sich das Passwort, welches Ihnen in dieser E-Mail angezeigt wird. Sie brauchen dieses Passwort, um sich bei hide.io anzumelden!

Hide005

Zuerst einmal kostenlos testen

Nach der Aktivierung können Sie sich entscheiden, welchen Dienst Sie verwenden möchten, nehmen Sie FREE und klicken Sie auf Jetzt erstellen:

Hide006

Standort auswählen

In der kostenlosen Version stehen Ihnen nur zwei Standorte zur Verfügung, die Niederlande und Rumänien. Wenn Sie auf Weitere Standorte klicken, können Sie die Auslastung erkennen. Ich habe auf Rumänien geklickt. Wählen Sie danach Ihr Betriebssystem, denn im weiteren Verlauf bekommen Sie eine genaue Anleitung, wie Sie den VPN-Tunnel zu hide.io erstellen:

Hide007

Die nächste Empfehlung nehmen wir dankend an, der Profi ändert es gerne ab:

Hide008

Anleitung zur Einrichtung einer VPN-Verbindung zu hide.io

Hide009

Sie brauchen jetzt die Anmeldedaten, die Sie von hide.io erhalten haben. Lesen Sie hier, Schritt für Schritt, wie Sie den Service auf Ihrem Rechner einrichten:

Start / Systemsteuerung

Hide010

Netzwerk und Freigabecenter

Hide012

Verbindung mit einem Netzwerk herstellen

Hide013

Neue Verbindung oder Netzwerk einrichten

Hide014

Verbindung mit dem Arbeitsplatz herstellen

Hide015

Die Internetverbindung (VPN) verwenden

Hide016

Tragen Sie den Standort ein, der Ihnen genannt worden ist

Hide17

Tragen Sie Benutzername und Passwort ein, speichern Sie das Kennwort

Hide18

Wenn Sie alles richtig eingetragen haben

Hide19

Öffentliches Netzwerk wählen

Hide23

VPN zu hide.io auf den Desktop legen

So können Sie den Service ein–  oder ausschalten, legen Sie sich dazu das Icon einfach auf den Desktop. Wählen Sie folgende Schritte:

  • Start
  • Systemsteuerung
  • Netzwerk und Internet
  • Netzwerk und Freigabecenter
  • Adaptereinstellungen ändern

Ziehen Sie dieses Icon einfach auf den Desktop, Windows legt die Verknüpfung automatisch an:

Hide20

VPN zu hide.io ausschalten

Klicken Sie doppelt auf das eben erstellte Icon und dort auf Trennen. Sie werden sofort vom Dienst abgemeldet und surfen wieder normal:

Hide21

VPN zu hide.io einschalten

Klicken Sie doppelt auf das eben erstellte Icon und tragen Sie nochmals Ihre Daten ein. Das brauchen Sie nur einmal zu machen. Nach einem Klick auf Verbinden werden Ihre Daten überprüft und Sie sind wieder angemeldet:

Hide22

Funktioniert das überhaupt?

Ohne VPN

Hide24

Mit VPN

Hide25

Tolle Geschwindigkeit

Entgegen vieler anderer Lösungen bemerken Sie beim Surfen mit hide.io im Internet keine großen Geschwindigkeitsunterschiede. Hier meine Ergebnisse der Leistung mit VPN, ich habe DSL 16000:

Hide26

Traffic überprüfen

Sie haben, wenn Sie sich für kostenlosen Account angemeldet haben, 2 GB Datentransfer zur Verfügung. Loggen Sie sich auf der Webseite von hide.io ein und klicken Sie oben rechts auf Mitglieder. Sie bekommen detaillierte Informationen über Ihren Verbrauch:

Hide27

Wenn das freie Trafficvolumen verbraucht ist, dann schalten Sie den Service einfach aus. Oder, wenn Sie zufrieden sind, buchen Sie eines der angebotenen Pakete.

(c) Bilder hide.io

Nachtrag

Leider habe ich im Netz keine brauchbaren Informationen gefunden, wer sich hinter hide.io verbirgt. Die Webseite ist in England gehostet, die Domain auf eine One Hop Network Solutions Ltd. in Hongkong zugelassen.

OneHop Network Solutions Ltd.
Futura Plaza, RM2103
111 How Ming Street
Kwun Tong, Hongkong SAR

Natürlich kann man jetzt sagen, das bringt ja noch mehr Sicherheit, aber wenn die Paranoia überwiegt, dann ist man geneigt zu denken, dass hide.io die Datenströme vielleicht doch sammelt und an den Meistbietenden verkauft oder vielleicht doch eine CIA/FBI/MFS oder irgendeine andere Behörde ist. Um es mit den Worten eines Users auszudrücken: "Atombomben würde ich darüber nicht verticken".

Wichtiger Hinweis!

Sie verschleiern mit diesem Programm nur Ihre IP-Adresse, Ihre Identität müssen Sie aber schon selbst schützen! Wenn Sie mit dem Dienst Hide.IO, CyberGhost oder Tor/Vidalia im Internet unterwegs sind und sich dann in Ihren eigenen Facebook-Account einloggen oder etwas unter Ihrem eigenen Namen bei Amazon kaufen, dann ist das ziemlich dämlich! Um sich weiter zu schützen, sollten Sie

  • eine Firewall installieren und die automatische Konfiguration abschalten! So können Sie selbst bestimmen, welche Programme Daten ins Internet senden oder anfordern und dies, wenn nötig, unterbinden!
  • Cookies in Ihrem Browser abschalten, was allerdings dazu führen kann, dass einige Webseiten nicht mehr funktionieren.
  • das AddOn NoScript installieren, damit unterbinden Sie sämtliche Scripte auf Webseiten (was aber auch zu Einbußen und leeren Seiten führen kann)
  • das AddOn TrackMeNot installieren, dadurch werden Ihre Suchanfragen verschleiert
  • das AddOn UserAgentSwitcher installieren, mit dem Sie Webseiten einen anderen Browser vorgaukeln. Auf diese Weise wird der s. g. Fingerprint des Browsers verändert
Der größte Fehler sitzt vor dem Computer. All diese Tipps sollen nur Grundlagen darstellen und sind auf keinen Fall der Weisheit letzter Schluss. Mit den hier genannten Tipps sind Sie nun zwar vermutlich weitestgehend anonymisiert unterwegs, Spaß dürfte das Surfen aber keinen mehr machen, denn all diese AddOns und Programm  schränken das Surfen im Internet doch sehr ein. Eine Garantie zur Anonymität gebe ich natürlich nicht ab!
Ihre Bewertung dieses Artikels:
-2 | -1 | 0 | +1 | +2
Derzeitige Beurteilung: -10, 5 Stimme(n) 18733 Klicks
Zuletzt bearbeitet am 19.07.2013 21:21

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Nur registrierte Benutzer dürfen Einträge kommentieren. Erstellen Sie sich einen eigenen Account hier und loggen Sie sich danach ein. Ihr Browser muss Cookies unterstützen.

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!