Skip to content

Straftäter mit Migrationshintergrund

Wenn man sich zu diesem Thema öffentlich äußert, ist man sofort ein Rassist und ein dreckiges Nazischwein. Ich bin schon seit Langem der Meinung, dass sich so unterschiedliche Kulturen nicht zu 100 % integrieren lassen, was man jeden Tag, wirklich jeden Tag, an den Nachrichten sieht. Allein wie oft man dieses Jahr schon gelesen hat: „Gruppe junger Männer geht mit Gewalt gegen Polizei vor“, die Ethnie dieser „jungen Männer“ aber nie genannt wird. Weil man das gar nicht nennen muss! Es gibt so gut wie keine „Gruppe junger deutschen Männer“, die sich zusammenrotten und gewaltsam gegen einen Polizeieinsatz vorgehen. Und ja, natürlich bestätigt hier die Ausnahme die Regeln (zumeist Rechts- oder Linksradikale). Trotzdem waren das in den letzten Monaten meist Syrer, Iraker, Afghanen, usw. Schreiben oder sagen darf man das aber nicht.

Hier mal ein Beispiel für 2020 aus der PKS des Innenministeriums, das kann jeder nachlesen:
(c) https://bit.ly/3y1WXLV

2020 gab es 176.672 Fälle von Gewaltkriminalität in Deutschland. 64.318 davon wurden von Nichtdeutschen verübt (das sind 36 %), darunter waren 22.171 sog. Zuwanderer. Im gleichen Zeitraum gab es 2.401 Morde/Totschlag. Davon waren 1.085 Nichtdeutsche (das sind 45 %), darunter 420 Zuwanderer. Ich kann ewig so weitermachen, bei allen Straftaten. Drogendelikte, Diebstähle, Einbrüche, usw.

Was das Schlimme an der Sache ist….

2020 gab es 9.752 Fälle von Vergewaltigung, sexuelle Nötigung und sexueller Übergriff im besonders schweren Fall einschl. mit Todesfolge. Davon waren 3.110 Täter als Nichtdeutsche registriert, davon 1.255 Zuwanderer. 5.370 Tatverdächtige waren Deutsche.

Und hier liegt die Krux an der Sache: Denn das bedeutet einfach nur, dass diese Täter einen deutschen Pass hatten! Dabei wird nicht mehr unterschieden, ob dieser Tatverdächtige einen Migrationshintergrund hat:

"Die PKS differenziert zwischen deutschen und nicht deutschen Tatverdächtigen. Kriterium ist die Staatsangehörigkeit, dabei wird ein eventueller Migrationshintergrund nicht berücksichtigt."

Hier kann man sich nur auf Statistiken verlassen

In Deutschland leben 21 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund, das sind 25% der gesamten Bevölkerung. Wenn man nun liest, dass 1.306.418 Millionen Straftaten von "Deutschen" begangen wurden, dann sind das 326.604 Täter mit Migrationshintergrund (eben 25 %). Bleiben als deutsche Täter noch 979.814 deutsche Täter übrig. Das sähe dann so aus:

Von insgesamt 5.310.621 Straftaten gab es 1.969.617 Tatverdächtige. Davon

  • 979.814 Deutsche
  • 326.604 Deutsche mit Migrationshintergrund
  • 663.199 Nichtdeutsche

Aber was will ich mit diesem Text sagen? Nichts Bestimmtes, ich möchte nur darauf aufmerksam machen, dass 50% aller Straftaten in Deutschland EBEN NICHT von Deutschen begangen werden! Und ja, das ist eine Milchmädchenrechnung. Aber man wird doch noch einmal drüber nachdenken dürfen!

730 Klicks